Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/karatehardwig

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jetzt hab sogar ich 'nen Blog

Ich bin Harry und ein Lebemann. Ja das bin ich. Wenn ich mich heut' so umschau', da graußt's mir vor den Wesen, die sich Männer schimpfen. Nix können die. Die können nen Phasenprüfer nicht von 'nem Schraubenzieher unterscheiden und wenn sie ihrer Alten die Ikea-Vitrine aufbauen können, dann fragen 'se sich was zum Teufel denn bitte ein Imbus sei. Ne, ne Du nicht mit mir. Stattdessen treiben 'se sich ständig hier im Netz rum und verplempern Zeit.

Warum ich das mache, wenn ich doch so schimpf? Das is' ne berechtigte Frage. Muss ein wenig ausholen um die zu beantworten. Also ich verdien' meine Brötchen mit Sport. Genau genommen bin ich Wettkampftrainer für Karate und mach meine Jungs grad für die Regionalmeisterschaft fit. Ich triez die, mein lieber Scholli, wenn se vom Seilspringen richtig am Schnaufen sind, dann lass ich se erstmal schön rennen. Klar, dass ist nicht die alte Okinawa-Art, aber man muss nach der Zeit gehen, wenn man wettbewerbsfähig bleiben will.

Es ist wichtig, sag ich immer zu meinen Jungs, es ist wichtig, dass ihr hart werdet. Und damit mein ich nicht, dass ihr euch die Schienbeine an Betonpfeilern blutig schlagen sollt, sondern dass ihr hart im Geist werdet. Geist, das hat mir schon mein Meister Yamamoto beigebracht, ist das Wichtigste beim Karate. Mag der Gegner noch so groß, noch so breit und noch so flink sein, wenn er auf euch einprügelt, ihr stark seid und 'nen kühlen Kopf bewahrt, dann bietet sich immer 'ne Möglichkeit mit einer Haishu (Handrücken, also ein Nackenklatscher haha) den Gegner schwuppdiwupp auf die Matte zu befördern.

Ich hab den Jungs gesagt, wenn ihr bis zum Ende durchhaltet, dann werd ich Dichter. Und die haben's geschafft. Die haben's tatsächlich geschafft. Christopher hat mir dann gezeigt, wie man einen Blog schreibt und ich muss sagen, es gab ja schon immer ein Paar Sachen, die ich loswerden wollte. In diesem Sinne: „dōjō nomi no karate to omou na“ (= Denke nicht, dass Karate nur im Dojo stattfindet.)


2.5.12 09:26
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung